Angst vor der Liebe? Was dahinter steckt, wenn wir immer wieder weglaufen
Liebe Frauen Gefühle

Angst vor der Liebe? Was dahinter steckt, wenn wir immer wieder weglaufen

Manche Beziehungen enden bevor sie wirklich beginnen können. Oft kommt die Trennung vor dem wirklichen Anfang, weil einer von beiden wegrennt ehe die Gefühle zu stark werden. Und es sind nicht immer die Männer, die sich still und heimlich davonmachen. Auch Frauen flüchten vor der Liebe.

Sich nicht zu trauen, jemandem zu vertrauen, kann verschiedene Gründe haben. Auch wenn Ihnen die Erklärungen bekannt vorkommen, es lohnt sich über sie nachzudenken...

Schlechtes Timing

Eigentlich ist er toll. Eigentlich ist er nett. Eigentlich ist er so liebenswert, dass es weh tut. Und eigentlich ist er der perfekte Mann für Sie. Wäre da nicht das neue Projekt im Job das Ihre ganze Aufmerksamkeit beansprucht. Und die Kids, die gerade eine schlimme pubertäre Phase durchmachen. Ganz zu schweigen von Ihrer neuen Begeisterung für Yoga, die Sie nicht aufgeben möchten. Irgendwas ist immer, oder? Stimmt ja auch. So ist das Leben. Eigentlich kein Grund, den Mann aus selbigem zu werfen. Es sei denn in Wahrheit passt nur das emotionale Timing nicht. Wenn Ihr Herz zum Beispiel noch einem anderen Mann hinterhertrauert oder Sie noch voller Wut über die letzte Trennung sind. Vor einer neuen Liebe zu flüchten weil die alte noch nicht ausgestanden ist macht durchaus Sinn. Aber es hat nichts mit Yoga zu tun.

Angst vor Verletzung

Irgendwann gab es einen Mann, der Ihr Herz gebrochen hat. Vielleicht, weil er Sie verlassen hat, bevor es ernst werden konnte. Vielleicht, weil er eine andere Frau geheiratet hat, nachdem er jahrelang mit Ihnen zusammen war. Vielleicht, weil Sie für ihn nur eine flüchtige Affäre waren und er dagegen alles, wovon Sie immer geträumt hatten. Was Sie daraus gelernt haben? Es ist besser zu gehen, als verlassen zu werden. Es ist leichter, jemanden zu verletzten, als das eigene Herz wieder zu kitten. Deshalb glauben Sie Ihre Seele zu hören, die sagt: „Beende es, bevor es beginnt.“ Tatsächlich ist es Ihr Verstand, der spricht. Und der ist zwar messerscharf aber nicht so klug wie Ihre Seele. Und die sagt immer, dass sich die Liebe lohnt.

Macht und Ohnmacht

Neben ihm fühlen Sie sich wie ein Glühwürmchen in stockfinsterer Nacht. Selbst wenn Sie sich noch so sehr bemühen und mit den Flügeln schlagen, nichts kann Ihnen das Gefühl geben Ihre Ausstrahlung reicht an seine heran. In den ersten Wochen haben Sie alles getan, um ihm zu gefallen und es erscheint Ihnen wie ein tägliches 8-Stunden-Workout. Seine Freunde haben Frauen an ihrer Seite, die einem Glamour-Magazin entsprungen sein könnten, sind im Job so erfolgreich wie Sie gerne wären und ganz nebenbei ziehen sie auch noch zwei entzückende Kinder auf. Und außerdem... Stopp! Sie sind in der Minderwertigkeits-Gefühlsfalle gefangen, die nichts mit Ihrem Aussehen oder Ihrem Status zu tun hat. Sie machen sich klein, aber Sie sind es gar nicht. Das Szenario vom perfekten Mann und dem hässlichen Entlein ist nur Kopfkino. Aber eine Sache ist richtig: Auf Dauer halten Sie das nicht durch. Deshalb erscheint die Trennung vor dem kompletten Verlust der Würde so verlockend. Das können Sie natürlich machen. Nur: Beim nächsten Mann wird nichts anders. Es hat nichts mit ihm zu tun, sondern mit Ihrem angeschlagenen Selbstwertgefühl. Wenn Sie wirklich auf der Suche nach einer Beziehung sind und der Liebe wieder eine Chance geben wollen, dann hilft nur Eines: Kümmern Sie sich zuerst um Ihre Wahrnehmung von sich selbst und dann darum, ob er oder andere Frauen tatsächlich so viel toller sind, als Sie.

Was nicht passt kann nicht passend gemacht werden

Manchmal ist eine schnelle Trennung allerdings kein Ausweichmanöver vor den eigenen Gefühlen. Gut möglich, dass Sie ihn zu Beginn sexy und attraktiv und witzig fanden. Und plötzlich nervt Sie alles an ihm. Wie er lacht, wie er das Besteck hält, wie er sich in Gesprächen aufplustert oder einfach nur seine Frisur. Dann ist ihre Noch-Nicht-Beziehung wirklich am Ende bevor sie begonnen hat. Denn nichts an seinem Verhalten oder seinem Aussehen wird sich für Sie bessern. So unangenehm diese Wahrheit auch ist. Manchmal reicht es eben nicht. Sie sind nicht verliebt in ihn und Sie werden es auch nie sein. Er wird es überleben. So wie Sie es überlebt haben, als ein Mann Sie nicht genug geliebt hat. Kann vorkommen.

Foto: jeny.eyre/Shutterstock.com

©LaMagonda, 2015

Sie haben Ideen, Anregungen oder Fragen zu LaMagonda? Eine gute Geschichte oder einen tollen Text? Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Meinung und Gedanken! info@no-spam-pleaselamagonda.com

  • Trennung
  • Mut
  • Beziehung
  • Liebe
  • Gefühle