7 Tipps, für mehr Charisma
Leben Soul Ausstrahlung

7 Tipps, für mehr Charisma

Manchmal beschreiben wir Menschen als beliebt, erfolgreich und „irgendwie besonders“, ohne dabei benennen zu können, was ihren Erfolg ausmacht. Sie sind nicht schöner oder klüger als wir, aber sie haben „das gewisse Etwas“, das wir nicht greifen können: Charisma.

Unabhängig von Können, Wissen oder Aussehen ist eine positive und selbstbewusste Ausstrahlung das, was Menschen wirklich attraktiv macht. Charismatische Menschen geben uns das Gefühl, in ihrer Nähe ist alles gut und richtig. Sie lösen jedes Problem, erreichen alles, was sie wollen und bekommen dazu noch jede Menge unerwarteter Geschenke vom Himmel. Einfach so. Weil sie großartig sind. In ihrem Dunstkreis bekommt, so denken wir, jeder ein kleines Stück vom Glück ab.

Aber der Glanz des Charismas kann nicht auf andere abfärben. Wir müssen selbst strahlen, um zu glänzen.

Um das zu erreichen hilft es, sich bewusst zu machen, dass es nicht nur darauf abkommt was ein charismatischer Mensch macht, sondern auch warum er es macht. Und sich dann ein paar seiner Eigenschaften und Verhaltensweisen abzuschauen.

Charismatische Menschen...

... unterstützen.

Sie treten nicht in Konkurrenz mit Ihren Mitmenschen, sondern fördern Sie und helfen Ihnen dabei sich zu verbessern. Sie haben keine negativen Gefühle wie Neid und Eifersucht und wissen um die Kraft der Dankbarkeit. Wen sie heute unterstützen wird ihnen morgen zur Seite stehen. Im Job haben sie so Verbündete und im Privatleben treue Freunde.

... kommunizieren mit Gefühl.

Sie treten mit Leidenschaft für eine Sache ein und formulieren Ihre Visionen. Positive Emotionen wie Begeisterung und Zuversicht färben immer auf Zuhörer ab. So findet man leicht Mitstreiter für ein Projekt oder eine Idee. Vom wichtigen neuen Geschäftskonzept bis hin zur banalen Wahl des gemeinsamen Urlaubsziels im Freundeskreis.

... hören aufmerksam zu.

Wer nicht genau zuhört, weiß nicht was sein Gegenüber fühlt oder denkt. Doch genau diese Aufmerksamkeit brauchen Menschen, um sich zu jemandem hingezogen zu fühlen. Wer sein Charisma verbessern möchte, muss also eine mentale Verbindung durch Hören, Beobachten und Verstehen aufbauen.

...lassen sich nicht ablenken.

Wenn sie da sind, sind sie da. Zu 100 Prozent. Kein Blick aufs Handy wenn sie mit jemandem reden, kein Check der E-Mails im Meeting und kein Augenkontakt mit anderen wenn sie im Gespräch sind. Sie konzentrieren sich auf das, was sie gerade machen und vermittelt dadurch das Gefühl von Geborgenheit.

... sind informiert.

Sie werden keinen charismatischen Menschen kennenlernen, der nicht genau weiß, wovon er redet. Selbstsicherheit beruht zu einem großen Teil auf Wissen. Egal, ob es um das politische Weltgeschehen geht oder um den neuesten Fashion-Trend.

... sind selbstlos und egoistisch zugleich.

Eine positive Ausstrahlung beruht oft auf der Fähigkeit zu geben – und zu nehmen. Wer nur gibt, wird oft ausgenutzt. Wer nur nimmt, wird gefürchtet. Wer beides kann wird für die Kombination aus Sanftmut und Stärke geliebt.

... sind entspannt.

Sie wissen, wie gut sie sind und können es gelassen abwarten, dass sich Menschen zu ihnen hingezogen fühlen. Arroganz, Überheblichkeit und lautes Auftreten sind dagegen eher Zeichen von einem schwachen Ego, das dringend Bestätigung braucht.

Foto: Aleshyn_Andrei/Shutterstock.com

©LaMagonda, 2015

Sie haben Ideen, Anregungen oder Fragen zu LaMagonda? Eine gute Geschichte oder einen tollen Text? Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Meinung und Gedanken! info@no-spam-pleaselamagonda.com

  • Emotionen
  • Gefühle
  • Charisma
  • Ausstrahlung