Natürliche Pflege, die wirkt: selbst gemachte Gesichtsmasken
Leben Lifestyle Beauty

Natürliche Pflege, die wirkt: selbst gemachte Gesichtsmasken

Masken sind die absoluten Stars unter den Beauty-Anwendungen für tolle Haut. Ohne großen Aufwand sorgen sie in kurzer Zeit für einen strahlenden und jungen Teint. Die Intensiv-Pflege kann man – je nach Budget- im Drogeriemarkt oder der Edel-Parfümerie kaufen. Muss man aber nicht. Denn unabhängig vom Preis und den pflegenden Inhaltsstoffen – von Hamamelis bis zu Kaviar- sind in jedem Fertig-Produkt Konservierungsstoffe. Und die verträgt nicht jeder Hauttyp gleich gut. Wer sich sicher sein möchte nur natürliche und vor allem frische Inhaltsstoffe als Turbo-Pflege zu verwenden kann sich seine Gesichtsmaske selbst herstellen. Die Zutaten dafür finden sich fast alle im Kühlschrank und die Rezepte für die schnellen Schönmacher klingen manchmal fast wie einfache Blitz-Tipps für die schnelle Küche. Wir stellen Ihnen einige davon vor. Ob sie auch gut schmecken können wir nicht sagen. Aber sie wirken. Mindestens so gut wie ein Produkt aus dem Laden. Und im Preis sind sie unschlagbar!

Bevor Sie mit dem „Kochen“ beginnen, hier noch ein paar Tipps, wie die Pflege optimal wirkt und Sie eine entspannte Auszeit in Ihrem Home-Spa genießen können.

Verwenden Sie nur ganz frische Zutaten für Ihre Maske und bewahren Sie den selbst hergestellten Schönmacher nicht länger als 12 Stunden im Kühlschrank auf.

Prüfen Sie, ob Sie auf einen der natürlichen Inhaltsstoffe allergisch reagieren. Einfach einen kleinen Allergietest selbst durchführen und einen Tupfer der Maske auf eine kleine Hautstelle geben. Anzeichen für eine allergische Reaktion sind Jucken, Rötungen oder kleine Bläschen. Auch typische Heuschnupfen-Symptome wie tränende Augen, Niesen oder ein Kratzen im Hals können auf eine Unverträglichkeit hinweisen.

Masken sollten immer auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Durch verstopfte Poren können keine Wirkstoffe in die Haut eindringen!

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich zu pflegen. Für die Dauer der Einwirkzeit legen Sie sich am besten ganz entspannt hin und schließen die Augen. Nicht ungeduldig werden, Ihre Haut freut sich über die Ruhe und wird sich mit einem strahlenden Aussehen bedanken.

Wenn Sie die Maske wieder abgenommen haben können Sie zum Abschluss wieder Ihre normale Pflegecreme auftragen. Allerdings nicht zu viel denn Ihre Haut ist dann schon sehr gesättigt. 

Bereit? Dann viel Spaß beim Ausprobieren unserer Rezepte!

Nährt trockene Haut: Die Avocado-Maske

Das brauchen Sie

½ Avocado

½ Teelöffel frischen Zitronensaft

Bei gereizter Haut können Sie zu Linderung noch einen Teelöffel Joghurt untermischen. 

So wird eine Gesichtsmaske draus

Die Avocado pürieren und den Zitronensaft währenddessen langsam dazugeben. Bei Bedarf das Joghurt unterrühren. Die entstandene Paste auf das gereinigte Gesicht auftragen, Mund- und Augenpartie dabei aussparen, und etwa 20 Minuten einwirken lassen. Mit warmem Wasser abspülen.

Das bringt es

Avocados versorgen die Haut mit ungesättigten Fettsäuren, Vitamin A und Vitamin E, das auch in vielen Anti-Ageing-Cremes enthalten ist. Die Zitrone verhindert, dass das Fruchtfleisch der Avocado oxidiert.

Klärt fettige Haut: Die Erdbeer-Maske

Das brauchen Sie

100 Gramm Erdbeeren

1 Teelöffel Joghurt

1 Teelöffel Honig

So wird eine Gesichtsmaske daraus 

Die geputzten Erdbeeren zerdrücken und mit dem Joghurt und dem Honig vermischen. Es sollte ein grober, nicht zu flüssiger Brei entstehen. Nur einen dünnen Film auf das Gesicht auftragen (sonst fließt die Maske von der Haut!) und die Mund- und Augenpartie dabei aussparen. Nach 10 bis 15 Minuten mit warmem Wasser wieder abwaschen.

Das bringt es 

Erdbeeren bewirken, dass sich Poren wieder zusammenziehen, was besonders gut bei fettiger Haut ist. Die Flavonoide in den Früchten sollen vorzeitiger Hautalterung entgegen wirken.

Frischt einen fahlen Teint wieder auf: Die Papaya-Maske

Das brauchen Sie

150 g Papaya

1 Teelöffel Honig

1 Eigelb

1 Teelöffel Olivenöl

So wird eine Gesichtsmaske daraus

Einfach alles in den Mixer geben und kurz pürieren. Die Maske großzügig auf das ganze Gesicht verteilen, die Mund- und Augenpartie dabei aussparen und 10 Minuten einwirken lassen. Mit warmem Wasser abwaschen. 

Das bringt es

Das Fleisch der Papaya wirkt fast wie wie ein Fruchtsäurepeeling. Aber auf natürlicher Basis. Es löst abgestorbene Hautschüppchen und strafft die Haut.

Für ein feineres Hautbild: Die Quark-Maske

Das brauchen Sie

2 Esslöffel Quark

1 Teelöffel Zitronensaft

So wird eine Gesichtsmaske daraus

Beide Zutaten vermengen, auftragen und dabei die Mund- und Augenpartie aussparen, 15 bis 20 Minuten einwirken lassen und danach mit warmem Wasser abwaschen.

Das bringt es

Die Säure der Zitrone verengt die Poren, der Quark glättet und kühlt die Haut.

Gegen unreine Haut: Die Heilerde-Maske

Das brauchen Sie

Heilerde Nummer 1 (in der Apotheke erhältlich) und Wasser

So wird eine Maske daraus

Mischen Sie 1 bis 2 Esslöffel des feinen Staubs teelöffelweise mit Wasser bis ein zäher Brei entsteht. Auftragen, Mund- und Augenpartie auslassen und so lange einwirken lassen bis die Maske ganz getrocknet ist. Dann mit ganz viel warmem Wasser wieder aufweichen und abspülen. Bitte: Schonen Sie Ihre Haut und widerstehen Sie der Versuchung die entstandene „Lehmkruste“ vom Gesicht abzuziehen oder abzukratzen.

Das bringt es

Heilerde ist eigentlich "Löß", ein Gestein, dessen mineralische Zusammensetzung in der Naturheilkunde Anwendung findet. Fein pulverisiert wirkt es entzündungshemmend, reinigend und entfettet die Haut. 

Gegen müde Haut: Die Gurken-Maske

Zum Schluss die berühmteste aller hausgemachten Masken... Die einfachste Variant ist, sich dünne Gurkenscheiben auf das Gesicht (wenn Sie mögen auch auf die Augenlider) zu legen und 20 Minuten abzuwarten. Alternativ können Sie die Scheiben aber auch mit einem Esslöffel Quark zusammen pürieren und die entstandene Maske als Brei auftragen (dann aber nicht auf die Augenlider!) und nach 20 Minuten mit warmen Wasser abwaschen. 

Warum sie so beliebt ist? Weil sie so simpel und zugleich so effektiv ist. Die in der Gurke enthaltenen Vitamine straffen die Haut deutlich, die wässrige Konsistenz kühlt und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Und die Gurkenscheiben auf den Augenlidern lassen kleine Tränensäcke und müde Augenringe verschwinden. Ideal also für eine kurze Morgen-Maske...

Foto: VetrovaMaria/Shutterstock.com

©LaMagonda, 2015

Sie haben Ideen, Anregungen oder Fragen zu LaMagonda? Eine gute Geschichte oder einen tollen Text? Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Meinung und Gedanken! info@no-spam-pleaselamagonda.com

  • Anti-Ageing
  • Wellness
  • Pflege
  • Masken
  • Beauty