Alles ist gut! So überwinden Sie kleine Sinn-Krisen
Leben Soul Verhalten

Alles ist gut! So überwinden Sie kleine Sinn-Krisen

Sich selbst treu bleiben, der Liebe eine Chance geben und weniger Dinge bereuen: Was dabei hilft, wieder zufrieden mit sich zu sein.

Als Kind leben wir sorglos in den Tag hinein und sind damit beschäftig die Mysterien des Alltags zu erforschen. Als Teenager versuchen wir die Ungereimtheiten zwischenmenschlicher Beziehungen zu erkunden und lernen, dass nicht jeder Mensch zu uns passt. Als junge Erwachsene suchen wir uns einen Platz in der Gesellschaft, gehen feste Beziehungen ein und gründen vielleicht eine Familie. Und dann kommt eine Krise. Manche ereilt sie schon mit 30, manche erst ab 50. Aber sie kommt. So sicher wie der Sommer auf den Winter folgt. Und sie trifft fast alle. Männer wie Frauen, Singles wie Gebundene. Irgendwann stellt sich einfach jede(r) die gleichen Fragen: „War es das jetzt?“ „Kann ich noch einmal eine Kehrtwendung machen?“ „Muss ich von vorne anfangen?“ „Kann ich mich doch noch einmal neu (er)finden?“ Dahinter steht der Wunsch, keine Chance zu verpassen und keine Möglichkeit zu verschlafen. Die Sehnsucht danach, alles richtig zu machen. Für andere da zu sein und trotzdem als Individuum glücklich zu werden. Und währenddessen läuft die Zeit. Als würde das Leben in rasender Geschwindigkeit wie durch eine Sanduhr laufen. Und dabei braucht es oft nur einen kleinen Anstoß, um wieder entspannt im Lebensfluss zu sein. Denn alles, was zu einem erfüllten Leben gehört haben wir schon gelernt und angewendet. Es geht nur darum, dieses Wissen wieder zu aktivieren. Drei Anregungen:

Verbiegen Sie sich nicht

Es sei denn beim Yoga. Aber auch da gilt: Nur bis zu dem Punkt, der Ihnen guttut. Auf den Alltag angewendet bedeutet dieses Wissen, dass man sich immer selbst treu bleiben muss. 1000 Mal gehört, denken Sie sich jetzt? Mag sein. Aber haben Sie es auch schon 1000 Mal getan? Waren Sie immer frei von dem Wunsch andere zu beeindrucken oder glücklich zu machen, auch wenn es Ihnen alles abverlangte? Sinnkrisen entstehen oft dann, wenn wir unseren eigenen Weg verlassen und dem Ziel eines anderen Menschen folgen. Damit überschreiten wir unbewusst eine innere Schmerzgrenze und fühlen uns danach verletzt und verloren. In einer Beziehung kann es entstehen wenn wir für den Erfolg des Liebsten die eigene Karriere aufgeben. Oder einer offenen Partnerschaft zustimmen, obwohl Treue für uns das Wichtigste ist. Unter Freundinnen passiert es, wenn Neid und Missgunst auftreten. Und im Job zeigt es sich in Mobbing und Abwertung. Sich selbst in diesen Situationen treu zu bleiben bedeutet nicht immer gleich eine Trennung. Aber es fordert Sie dazu heraus, Haltung zu zeigen. Es ist wie im Yoga. So lange es Ihnen guttut ist es eine Herausforderung, die Sie gerne annehmen. Fängt es an zu sehr zu schmerzen, müssen Sie „Stopp!“ sagen. Und „Ich werde mich nicht weiter verbiegen.“

Lieben Sie bedingungslos

Sich in der Liebe Beschränkungen aufzuerlegen ist in etwa so wie Ihren Teller am Buffet mit den leckersten Häppchen zu bestücken und dann nur am mitgebrachten Knäckebrot zu knabbern. Spätestens nach dem zweiten Bissen muss man sich einfach fragen: „Kommt da noch was?“ Ja! Aber nur dann wenn Sie endlich zugreifen! Das Geheimnis eines erfüllten Liebeslebens liegt darin, die wunderbaren Angebote des Lebens anzunehmen wenn Sie Ihnen angeboten werden. Ungeachtet dessen, ob es gerade zur eingeschlagenen (schlanken) Linie passt. Ein Mann muss nicht zum Erfüllungsgehilfen Ihrer Vorstellung werden. Erfolg, Karriere, Macht, Status, Ansehen, Herkunft... all das ist nur in Ihrer Vorstellung wichtig. Wenn Sie sich nicht fragen wollen, ob Sie eine Chance oder sogar die Liebe Ihres Lebens ziehen haben lassen, dann lieben Sie ohne Bedingungen. Betrachten Sie Ihren Liebsten oder den potenziellen Kandidaten nicht mehr durch die Lupe, sondern durch die rosarote Brille. Natürlich ist das keine Garantie dafür, dass es klappt und für die Ewigkeit bestimmt ist. Aber immerhin ist Ihrer Liebe auch nicht von Anfang an jede Chance genommen worden.

Bereuen Sie nichts

Sie haben Fehler gemacht? Prima! Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Wer niemals etwas falsch macht ist nicht nur langweilig sondern vielleicht auch nicht von dieser Welt. Das bedeutet nicht, dass es keine moralischen Schranken gibt. Aber alles was unter kleine Pannen des Lebens fällt, wie etwa der One-Night-Stand mit dem Barkeeper, ist es nicht wert sich lange damit zu beschäftigen. Oder der peinliche Heul-Anruf bei dem besten Freund Ihres Ex-Mannes. Ganz zu schweigen von Ihrem unmöglichen Engels-Outfit zur letzten Weihnachtsfeier im Büro. Nichts davon müssen Sie ein Leben lang mit sich herumschleppen. Dinge verjähren, Erfahrungen machen weise und ohne Ihre kleinen Fehler wären Sie nur halb so liebenswert. Ein erfülltes Leben bedeutet, zu sich selbst zu stehen. In guten wie in schlechten Zeiten. Dann ist auch endlich Schluss mit den Sinnkrisen!

Fotos: Maridav/Shutterstock.com (1), Pikoso.kz/Shutterstock.com (2), Brent Hofacker/Shutterstock.com (3)

©LaMagonda, 2015

Sie haben Ideen, Anregungen oder Fragen zu LaMagonda? Eine gute Geschichte oder einen tollen Text? Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Meinung und Gedanken! info@no-spam-pleaselamagonda.com

  • Fehler
  • Zukunft
  • Liebe
  • Yoga